Weihnachtsgrüße 2021

Weihnachtsgrüße 2021

World of Value

News

vom

24.12.21

Es ist alles andere als selbstverständlich, nicht alles medial Kommunizierte für bare Münze zu nehmen, selbst zu denken und zu hinterfragen, was das konkret für jeden Einzelnen auf geschäftlicher und persönlicher Ebene bedeutet. So freuen wir uns, Ihnen mit der World of Value ein Forum für eine zielgerichtete Debatte bieten zu dürfen.

Im kommenden Jahr wird Steffen Krug mit seinem Neujahrsausblick den Auftakt geben, wir werden die World of Value weiter digitalisieren und hoffen gleichzeitig, unsere Veranstaltungen wieder nahe der Grössenordnung von 2019 durchführen zu können – auch wenn aktuell alle Anzeichen dagegensprechen. In jedem Fall erwartet uns alle ein hochspannendes 2022.

Wir danken allen unseren Zuschauern, Gästen, Speakern und Partnern gleichermassen und wünschen viel Erfolg und Erfüllung im kommenden Jahr.

Auf ein baldiges Wiedersehen,
Ihr World of Value Team

Dr. Markus Krall

Experte für Risikomanagement

Liebe Zuschauer und Leser,

Wenn man etwas zweimal im Jahresturnus hintereinander macht, ist es schon fast eine Tradition. Ich darf also mit Fug und Recht behaupten, dass dies meine traditionellen Weihnachtsgrüße an die Community intelligent-kritischer Bürger ist, die sich in diesem Medium versammeln.

Als ich in meinem Weihnachtsgruß vor einem Jahr schrieb „seien wir gespannt auf wahrhaft biblische Zeiten“ ahnte ich noch nicht, dass selbst nach dem verrückten Jahr 2020 die Realität des Jahres des Herrn 2021 diesen Satz noch überholen würde. Was ist geschehen?

Fangen wir mit der Wirtschaft an. Hier haben sich zwei Krisenherde entfaltet. Zwei Schwarze Schwäne, die vor einem Jahr noch Küken waren, sind jetzt zu veritablen Raptoren herangewachsen. Der eine Schwan ist der global dramatisch voranschreitende Kollaps der Lieferketten. Er war bereits 2020 absehbar und wir haben über ihn im Herbst dieses Jahres auch intensiv diskutiert. Er hat eine Güterverknappung auf breiter Front ausgelöst und uns neue Wortschöpfungen wie „Halbleiterkrise“ beschert. Die Disruption der auf „just-in-time“ getrimmten globalen Zulieferbeziehungen durch zeitlich verschobene Lockdowns, ihre Verstärkung durch unglückliche „Zufälle“ wie die Suezblockade und der Ausfall der Chipproduktion in Texas durch Wetterschäden an den Fabriken zeigt uns sie ganze Verwundbarkeit einer weltweit arbeitsteiligen Industrieproduktion, die auf jede Art von Pufferlagern und damit von Risikoabsicherung verzichtet hat.

Für dieses Versäumnis wird jetzt die Rechnung präsentiert in Form geschlossener KFZ-Werke und Lieferprobleme quer durch alle Gütergruppen, deren Herstellung wir nach China oder andere Billigstandorte verlagert haben. Die Autoproduktion fällt weiterhin wie ein Stein, der Kunstdünger ist so knapp geworden, dass Russland und China aus Angst vor einer Missernte seinen Export verboten haben, Rohstoffe für die Bauwirtschaft sind kaum noch lieferbar und manche, die noch die Versorgungsprobleme des real existierenden Sozialismus in der „DDR“ kannten, fühlen sich daran erinnert, wie es war, als man für alles und jedes in der Planwirtschaft der SED-Diktatur Schlange stehen musste.

Der resultierende Produktionskollaps ist zugleich die Nadel, die die aufgeblähte Blase der Geldmenge ansticht und ihren angestauten Überdruck nunmehr in Form der sich schnell entfaltenden Inflation zur Entladung bringt. Und man täusche sich nicht! Diese Inflation wird nicht bei 6% halt machen. Sie wird – falls wir Glück haben – ab und zu eine kleine Verschnaufpause einlegen und mal um ein halbes Prozent sinken, bevor sie sich zu neuen Höhenflügen aufschwingt. Schon heute ist sie in Wahrheit viel höher, als uns die durch den verzerrten Warenkorb ausgewiesene „Konsumgüterinflation“ weißmachen soll. Hauspreise werden nicht reflektiert und Mieten zu einem lächerlichen Prozentsatz berücksichtigt, der die Lebenswirklichkeit der Bürger schon lange nicht mehr abbildet. So konnte man sich jahrelang beim Thema Inflation in die Tasche lügen.

Und wer glaubt, die Sache sei vorübergehend, wie uns gewissen EZB-Direktorinnen (nein, das Gendersternchen habe ich nicht vergessen) weißmachen wollen, der kann sich darauf verlassen, enttäuscht zu werden. Die Zentralbank selbst hat in Gestalt ihrer in Hermes-Tücher drapierten Vorsitzenden (Der Gott Hermes war im alten Griechenland übrigens nicht nur der Gott des Handels, sondern auch der Gott der Diebe. Ein Schelm, wer schlechtes dabei denkt) mitgeteilt, dass man nicht gegensteuern wolle, weil alles was die Zentralbank tut, erst nach 18 Monaten wirkt und man glaubt, dass man dann die Deflation heraufbeschwört, da die Inflation ja ohnehin fallen werde. Fragen Sie mich bitte nicht nach der Logik dahinter.

Dieses wirtschafts- und geldpolitische Komplettversagen macht unseren Eliten Angst. Und deshalb ist Angst die neue Basis der Politik. Auf andere Weise kann man sich den von jeder Logik und Empirie losgelösten Amoklauf, oszillierend zwischen Einsperren, Bevormunden, Zwingen, das Gehirn waschen und Spalten eigentlich nicht mehr erklären.

Sie sehen: In Kombination mit einer Politik, die die Spaltung der Gesellschaft und das logisch nicht begründbare Gegeneinanderhetzen von Menschen neuerdings für eine Tugend hält, haben wir wahrlich die besten Chancen auf ein friedvolles Weihnachtsfest seit…. Ja, seit wann eigentlich?

Und dennoch werden wir auch dieses Weihnachten feiern. Wir werden es im Kreise unserer Lieben und unserer Familien tun, egal wer oder was uns davon abhalten möchte. Wir werden des Ereignisses gedenken, welches vor über 2000 Jahren Licht in eine von Krieg, Unterdrückung und Despotie regierte Welt brachte. Wir werden uns um die Christbäume und die brennenden Kerzen versammeln und wir werden uns eine Sache klarmachen:

Alle Dunkelheit der Welt reicht nicht aus, um das Licht einer einzigen Kerze zu löschen.

So wie deutsche und französische Soldaten am Weihnachtsabend 1917 ihre Schützengräben verlassen haben, um gemeinsam die Ankunft des Erlösers zu feiern, so werden auch wir die Gräben überwinden. Und dann machen wir uns auf, um im Jahr 2022 unsere Lektionen zu lernen: Die Lektion, dass das sektiererische Wolkenkuckucksheim unserer politischen Klasse am Ende alle ärmer macht, die Lektion, dass die Abschaffung der Knappheit des Geldes nicht die Knappheit der Güter beendet, die Lektion, dass uns Gott einen Verstand gegeben hat, auf dass wir das Denken nicht an unsere Obrigkeit outsourcen, sondern es selbst tun, die Lektion, dass wir erlöst sind, weil es der göttliche Wille ist, der uns unsere unbestreitbare Würde und unsere unveräußerlichen Rechte verliehen hat. Unsere Rechte sind Gottes Werk, nicht menschlicher Tand.

Wenn wir das verstanden und verinnerlicht haben, gibt es nichts mehr auf der Welt, was uns einschüchtern kann.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein wahrhaft gesegnetes und vom Licht des Erlösers erfülltes Weihnachtsfest.

Ihr
Markus Krall

Dr. Markus Elsässer

Value Investor

Liebe Freunde der World of Value und des alphaTrio

Auch in 2021 hat sich einmal mehr gezeigt, dass es sich lohnt, einen kaufmännisch klaren Kopf zu bewahren. Politische Fehlentwicklungen, geopolitische Irritationen und andere Störfeuer aus der medialen Welt sind keine Entschuldigung für einen schlechten Umgang mit dem eigenen Besitz und Vermögen.

Jeder von Ihnen hat die Wahl, ob er sich für ein selbstbestimmtes, erfolgreiches Leben entscheiden will oder nicht. Die Schritte dahin beginnen mit einer nüchternen Analyse der persönlichen Situation, gefolgt von der Einleitung konsequenter Veränderungen, welche auf Ihr Ziel hinführen. Alles andere ist pure Zeitverschwendung. Gejammere und Wehklagen bringen nichts.

Ich freue mich sehr, dass das alphTrio und die World of Value Ihnen in dieser Hinsicht auch in 2021 wertvolle Beiträge und Gedankenanstösse geliefert und gebracht hat.. Der gesamten Mannschaft hinter der Organisation und der Familie Uhlemann gebürt ein grosses Lob für ihren Einsatz, ihr Stehvermögen und ihre Arbeit im abgelaufenen Jahr.

Was wünsche ich Ihnen allen, meine lieben Freunde des unabhängigen Kapitals und eines selbstbestimmten Lebens für das Jahr 2022? Nun, bleiben Sie beharrlich auf Kurs, lassen Sie sich nicht verrückt machen und gehen Sie mit Engagement und Mut weiterhin einer guten persönlichen Zukunft entgegen. Wenn es Ihnen möglich ist, rücken Sie als Familie zusammen. Dies bietet Ihnen mehr Halt und Verlässlichkeit als jedes Regierungsversprechen.

Ihnen alles Gute
Ihr
Markus Elsässer

Marc Friedrich

Finanzexperte

Liebe Freunde der WOV und des alphaTrios,

2021 geht zu Ende und wir befinden uns in einer neuen Zeitrechnung.

Corona ist immer noch da und wird auch noch länger bleiben, wir haben ein Linksrutsch bei der BTW gesehen und die Inflation ist erstmal da um zu bleiben.

2021 hat gezeigt wie wichtig es ist, sich aktiv um sein Geld zu kümmern. Die nächsten Jahre werden wild, aber wenn man sich mental und monetär darauf eingestellt hat, hat man einen wichtigen Vorsprung. Genau deswegen sind Formate wie die World of Value und das alphaTrio so essenziell, um möglichst ein weites Wissensspektrum zu erhalten, um finanzielle Intelligenz zu erreichen.

Ihnen ein besinnliches Weihnachtsfest und alles erdenklich Gute für 2022.

Herzlichst
Ihr
Marc Friedrich (www.friedrich-partner.de / Twitter & Instagram: @marcfriedrich7)

Prof. Dr. Christian Rieck

Professor für Finance und Wirtschaftstheorie

Liebe WOV-Freunde,

wir haben jetzt fast zwei Jahre hinter uns, die in der Erinnerung fast verloren erscheinen. Vermutlich sind sie das aber gar nicht. Erinnern Sie sich einmal daran, wie viele Dinge Sie anders gemacht haben als vorher. Auch wenn das nicht freiwillig war, war das doch immer auch eine Gelegenheit, etwas dazuzulernen.

Denken Sie immer daran: Die Rückseite der Medaille des Risikos ist die Chance. Denken Sie nicht nur an die Dinge, die schlecht laufen können, sondern besonders auch an die, die gut werden können. Künstliche Intelligenz wird überall Einzug halten, es werden sich neue Energiekonzepte verbreiten und auch, wenn viele die derzeitige Impfung nicht mögen, bietet die Gentechnik eine ungeheure Chance. Wir haben uns viel zu lange Angst vor neuen Technologien einreden lassen. Nutzen wir einfach die Chancen der Änderung und installieren wir das Jahr neu, damit wir 2022 das ernten können, was wir gesät haben, ohne es zu merken.

Es liegt in unserer eigenen Hand, ob das nächste Jahr ein verlorenes oder ein gewonnenes wird.

Ich wünsche Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute fürs neue Jahr!

Ihr Christian Rieck

Prof. Dr. Thorsten Polleit

Chefökonom

Sehr verehrte Damen, sehr geehrte Herren, liebe Fans der World of Value,

für alle, die ihre Kapitalanlage umsichtig gestalten wollen, ist das kritische Denken und Analysieren, vor allem auch der persönliche Wissens- und Gedankenaustausch unverzichtbar.

Genau deshalb ist die World of Value auch so verdienstvoll und wichtig. Sie hat in den letzten Jahren mit zahlreichen Veranstaltungen und Videos ihren Besuchern und Zuschauern viele wertvolle Einsichten und Erkenntnisse rund um das Investieren vermittelt.

Diese Arbeit wird künftig noch bedeutsamer. Denn die Wirtschaften des Westens durchlaufen tiefgreifende Veränderungen: Das Wenige, was vom System der freien Märkte noch verblieben ist, gerät zusehends unter die Räder, und die Staaten steigen im Gegenzug zum immer mächtigeren Akteur auf.

Das wird natürlich auch weitreichende Folge haben für die Geldanlage: Negative Realzinsen werden zum Dauerzustand; die Inflation fällt höher aus als in der Vergangenheit; Bewertungsniveaus und Ertrags-Risikoprofile der Anlageklassen werden neu konfiguriert; und anderes mehr.

Ihnen als Investor bietet das jedoch auch besondere Chancen, um das eigene Kapital nicht nur vor Verlusten zu schützen, sondern auch eine angemessene Rendite zu erwirtschaften. Es gibt also durchaus gute Gründe, an Zuversicht und Langfristorientierung festzuhalten!

Ganz in diesem Sinne wünsche ich Ihnen und Ihren Familien ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches neues Jahr.

Mit allerbesten Grüßen
Thorsten Polleit

Steffen Krug

Moderator

Liebe Freunde der WOV,

wir befinden uns in der Endphase des ungedeckten Papiergeldzeitalters, wobei im Ampel-Koalitionsvertrag bereits die Weichen für die kommende „schöne neue Welt“ gestellt wurden. Während die deutsche Öffentlichkeit momentan mittels der neuen Corona-Variante Omikron weiter im Panikmodus gehalten wird, wird jenseits der großen Schlagzeilen der Rechtsstaat und das Grundgesetz ausgehebelt, um im Hintergrund die marxistische Agenda namens „Große Transformation“ (Great Reset) verwirklichen zu können (alphaTrio zum Great Reset).

Auch wenn diese interventionistische Politik zwangsläufig zu einer immer totalitäreren Gesellschaft führt, wird das Team der World of Value auch weiterhin für eine offene Gesellschaft basierend auf Eigentum, Recht und Freiheit sowie den besseren Ideen der Österreichischen Schule der Ökonomik streiten. Das Beispiel der friedlichen Revolution von 1989 macht Mut zur Hoffnung.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und Ihrer Familie gesegnete Feiertage und einen guten Rutsch in 2022.

Mein Neujahrsausblick 2022 wird ab dem 03. Januar auf dem World of Value YouTube-Kanal online gestellt.

Robert Vitye

Gründer und Geschäftsführer der SOLIT Gruppe

„Das Geheimnis der Veränderung besteht darin, deine ganze Energie darauf zu konzentrieren, Neues aufzubauen, statt Altes zu bekämpfen.”  Sokrates

Liebe Freunde der World of Value,

Die Welt ist im Wandel. In nahezu perfektem Timing konnte die diesjährige World of Value Konferenz trotz der erschwerten Rahmenbedingungen durchgeführt werden – ein bereicherndes Forum des anregenden Austauschs, ansprechenden Fachvorträgen auf hohem Niveau sowie einem Ort wertvoller persönlicher Begegnungen.    

Uns allen steht als gesellschaftliche die Aufgabe bevor, von der Fremdbestimmung in die Eigenverantwortung zurückzufinden. Uns bietet sich nach meiner festen Überzeugung die Chance zu dem vielleicht vielschichtigsten und komplexesten Erkenntnis- und Bewusstseinswandel der Neuzeit – die Chance den aktuellen Umbruch zum Aufbruch werden zu lassen.
 
Einer der Gründungsväter der USA Thomas Jefferson hat die Dezentralität einst als den Geist freier Gesellschaften bezeichnet. Die zentralistisch-monopolisierten Strukturen erweisen sich heute vor unser aller Augen in zentralen Lebensbereichen wie Politik, Wirtschaft, (Sozial-)Medien, Bildung, Gesundheit uvm. als dysfunktional. Fehlgeleitete Monopole werden in ihrer destruktiven Energie immer stärker sichtbar und fühlbar.

Unser unternehmerischer Fokus liegt bekanntlich auf dem Bereich Wirtschaft/Finanzen in der Spezialdisziplin der Eigentumssicherung, wo wir heute der Anfechtung durch eine immer hemmungslosere und maßlosere Enteignungspolitik über die Notenpresse entgegensehen. Das inflationäre Resultat ist die beschleunigte Enteignung der Arbeitnehmer, Sparer und Rentner.

Alle Protagonisten der World of Value stehen der systematischen Umverteilung von unten nach oben aus voller Überzeugung entgegen und zeigen mit einem hohen Maß an Leidenschaft und Authentizität konstruktive Anstöße für den Aufbruch auf den Weg in eine multipolare, dezentrale und wohlstandsförderliche mittelfristige Zukunft auf. Hierfür gebührt ihnen unserer aller Respekt und persönlicher Dank!

Lassen Sie uns alle diese herausfordernde Zeit weiterhin gemeinsam bewältigen. Die Anfechtungen unserer Zeit führen uns zusammen. Als Einheit kann uns nichts aus der Bahn werfen und wir werden als informelle Community weiter aneinander reifen und voneinander lernen. Das gemeinsame Ziel liegt in der Aufklärung und sowie in der Wiedererlangung persönlicher Souveränität – nicht nur in monetärer Hinsicht.

In Namen der SOLIT Gruppe wünsche ich Ihnen allen ein gesegnetes und geruhsames Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Familien sowie ein erfüllendes und erkenntnisreiches Jahr 2022!

Ich freue mich schon jetzt, Sie alsbald bei einem zukünftigen World of Value Event wiederzusehen.

Herzliche Grüße
Ihr Robert Vitye

Sven Wagenknecht

Chefredakteur BTC-ECHO

Liebe Freunde der World of Value,

die einzige Konstante ist der Wandel. Diese Aussage mag trivial erscheinen, doch hat uns das Jahr 2021 eindrücklich bewiesen, dass geglaubte Gewissheiten schnell der Vergangenheit angehören können. Eine historische Verbraucherpreis-Inflation, teils chaotische Pandemie-Auswirkungen, sich verschärfende Wirtschaftskonflikte mit China und ein technologischer Fortschritt, der bewährte Geschäftsmodelle infrage stellt, zwingen Investoren aus ihrer Komfortzone auszubrechen.

Wie rasant dieser Fortschritt im Sinne einer allumfassenden Digitalisierung ist, zeigt uns die Welt der Kryptowährungen beziehungsweise Blockchain-Anwendungen. Neben einer hohen Aufmerksamkeit für das makroökonomische Geschehen müssen sich Investoren mehr denn je die Frage stellen, wie die Blockchain-Technologie in Verbindung mit dem Internet der Dinge und der künstlichen Intelligenz ihr Portfolio beeinflussen wird. Das Jahr 2022 wird diesen Trend fortsetzen, wobei die Geschwindigkeit der Veränderung eher zu- als abnehmen wird.

Jeder Strukturwandel birgt aber auch Chancen. Während das Gros der Sparer und Besitzer von Geldwerten mit enormen Vermögensverlusten weiterhin zu rechnen hat, bieten innovative Unternehmen sowie Kryptowährungen die Möglichkeit, überdurchschnittliche Renditen zu erzielen. Keine andere Anlageklasse konnte in den letzten Jahren derart zulegen wie die der Kryptowährungen. Ein Sektor mit bereits über 2,5 Billionen US-Dollar-Marktkapitalisierung sollte angesichts inflationärer Gefahren und teils hoher Bewertungen bei traditionellen Anlageklassen nicht ignoriert werden.

Ich freue mich daher, gemeinsam mit Ihnen, auch in den nächsten Monaten und Jahren einen Anlagestil auszuarbeiten, der die alte mit der neuen Welt verbindet. Bleiben Sie informiert und vor allem offen für das Neue. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen nur das Beste für das kommende Jahr und freue mich – wenn möglich – auf den persönlichen Austausch mit Ihnen.

Maike Schulz-Broers

Initiatorin und Vorsitzende von Land schafft Verbindung e. V.

Werte Freunde der World of Value und des alphaTrios,

Landwirtschaft fand in diesem Jahr den Weg in Ihre Runde. Zwei Bereiche, die wenig gemeinsam zu haben scheinen. Es war mir eine Ehre und ein Vergnügen, zusammen mit Dr. Markus Elsässer, Herrn Thomas Bachheimer als Moderator und Marc Friedrich, unterschiedliche Blickwinkel der Landwirtschaft im alphaTrio zu beleuchten.

Dabei ist Landwirtschaft ein essentieller Teil unseres Lebens, sorgt sie doch für Nahrungsmittel und auch Energie, formt und pflegt unsere Kulturlandschaft. Der durch Landwirtschaft geprägte Lebensraum bietet eine hohe Lebensqualität für die dort lebende Gesellschaft.

Hiesige Landwirtschaft sieht sich in der heutigen Zeit allerdings immer mehr unter Beschuss aus unterschiedlichen Richtungen. Hohe Standards und Auflagen müssen gegen Billigimporte konkurrieren. Man wird als Umweltsünder und Tierquäler beschimpft. Wachse oder weiche führt in vielen Fällen dazu, dass Betriebe nicht mehr zukunftsfähig sind, dal die Schuldenlast auch für die nachfolgenden Generationen erdrückend sein wird. Steigende Energie- und Düngekosten zum Ende diesen Jahres verschärfen diese Lage noch zusätzlich.

Land schafft Verbindung e. V. will daran arbeiten, neue Wege zu gehen. Verknüpfungen zu anderen Branchen finden, um vom gegenseitigen Input zu partizipieren. Lösungen finden, statt Probleme zu wälzen ist unsere Zielsetzung für das Jahr 2022. Und das gerne mit Ihnen zusammen.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien eine gesegnete Weihnacht. Und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Ihre Maike Schulz-Broers, Frau eines Bauers ;-)

Lars Kolbe

Geschäftsführer Aqualutum GmbH

Liebe Freunde der World of Value

Hinter uns liegt ein weiteres bemerkenswertes Jahr mit zahlreichen Herausforderungen, wie wir sie teilweise bisher nicht kannten. Neben vielen Unbekannten ist jedoch eines gewiss: es wird im kommenden Jahr nicht einfacher werden. Die bekannten Themen aus den Bereichen Pandemie, Politik, Geopolitik und daraus folgend eventuelle Schwankungen an den Weltbörsen werden auch in 2022 unser ständiger Begleiter sein.

Nur durch eine klare, unabhängige Sicht auf die Dinge wird man an den Börsen, aber auch im täglichen Leben Kurs halten. Ich hoffe, dass die Beiträge der World of Value oder des Alpha Trio Ihne auch künftige wertvolle Hinweise geben, wie Sie auf den genannten Feldern erfolgreich navigieren.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und Ihren Familien ein geruhsames Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr!

Ihr
Lars Kolbe

Kai Heinrich

Vorstand Plutos Vermögensverwaltung AG

Liebe Freunde der World of Value und des alphaTrios,

ein weiteres Börsenjahr neigt sich langsam dem Ende. Nach einem turbulenten Jahr 2020 kannten die Märkte in diesem Jahr nur eine Richtung: Nach oben. Dies ist nicht zuletzt den wirtschaftlichen Unterstützungen der Zentralbanken zu verdanken, welche den Kapitalmarkt regelrecht mit Geld fluteten. Dass diese Flut im Laufe des nächsten Jahres abebben wird, ist kein Geheimnis. Wie der Gesamtmarkt, einzelne Branchen oder die Wirtschaftsregionen darauf reagieren werden, bleibt hingegen abzuwarten. Uns allen steht ein interessantes neues Jahr 2022 bevor, in welchem die aktuelle Pandemie hoffentlich immer weiter in den Hintergrund rücken wird.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen allen eine erholsame und besinnliche Weihnachtszeit und für das kommende Jahr nur das Beste!

Thomas Bachheimer

Ökonom

Es war ein hartes Jahr für alle freiheitsliebenden Bürger Europas und es steht zu befürchten das ein ebensolches vielleicht sogar noch ein härteres bevorsteht. Das spannendste Jahr seit Jahrzehnten liegt vor uns. Gerade in Zeiten wie diesen ist der demokratieliebende Bürger gefordert Widerstand zu leisten um die bürgerliche Freiheit wieder herzustellen. Dieser Widerstand muss natürlich in friedlicher Weise aber mit allen gebotenen Möglichkeiten der Demokratie vonstatten gehen. Dafür bedarf es Selbstbewusstsein und eines Quäntchen Mutes. Wenn die Zivilgesellschaft 2022 versagt und den COVID-begründeten diktatorischen Ansinnen  der europäischen Regierungen weiter nachgibt, wars das dann mit der bürgerlichen Freiheit in Europa.  Nutzen Sie die Weihnachtszeit um in sich zu gehen und darüber nachzudenken was geschehen ist, was geschehen wird und wie man das Geplante verhindern kann.

Ich wünsche Ihnen trotz aller Herausforderungen, die auf uns warten eine besinnliche Weihnachtszeit und ein erfolgreiches* Neues Jahr!

*Und unter Erfolg verstehe ich die Bewahrung bzw. vollständige Wiederherstellungen der bürgerlichen Freiheiten

Ihr
Thomas Bachheimer

Weitere Beiträge:

Partner der World of Value : I-CLIPPartner der World of Value : QuantumrockPartner der World of Value : SOLIT GruppePartner der World of Value : Smart Investor
Partner der World of Value : BTC-ECHOPartner der World of Value : PHANTASMA